GAMEplaces Business & Legal widmet sich am 23. Juli dem Thema ‘Finanzierungsrunden & Unternehmenskaufverträge’. Dazu referieren Dr. Andreas Lober und Dr. Gesine von der Groeben (beide: BEITEN BURKHARDT) und geben so einen Überblick über Mergers & Acquisitions in der Spieleindustrie: vom Einstieg von Investoren bis zum erfolgreichen Verkauf.

Gerade junge Unternehmen mit hohen Wachstumsraten, und davon gibt es im Bereich Mobile- und Online-Games viele, sind grundsätzlich interessant für Wagniskapitalgeber. Doch nicht nur VC- oder PE-Unternehmen steigen bei aufstrebenden Studios ein, sondern auch Publisher. Gerade diese Beteiligungen können für beide Seiten enorm von Vorteil sein: Im Idealfall gelingt es den Pulishern kreative Talente an sich zu binden; gleichzeitig profitieren die Entwickler von einer stabilen Finanzierung sowie einem Zuwachs an strategischen Optionen für Vertrieb und Marketing. Was es zu berücksichtigen gilt, damit aus einer Beteiligung oder Übernahme tatsächlich ein Erfolg wird, erläutern Dr. Andreas Lober und Dr. Gesine von der Groeben bei GAMEplaces BUSINESS & LEGAL am 23. Juli. Ihr Vortrag ‘Finanzierungsrunden & Unternehmenskaufverträge’ richtet sich an Publisher, Entwickler und branchenfremde Investoren, die sich über spezifische Chancen und Risiken informieren möchten.

Die Veranstaltung findet in der IHK Frankfurt statt.

Nach Anmeldung auf www.gameplaces.de ist die Teilnahme kostenlos.