10 Apr 2018
April 10, 2018

GAMEPLACES BUSINESS & LEGAL am 26.04.18

Rechtssichere Verträge für Freelancer.

In der Kreativwirtschaft werden regelmäßig Teams projektbezogen zusammengestellt. Bei der Vertragsgestaltung mit freien Mitarbeitern ist insbesondere auf einen umfassenden Rechteerwerb (Chain oft Title) sowie die Grenze zur Scheinselbstständigkeit (Statusfeststellungsverfahren) zu achten. Themen: Typische Klausen bei Verträgen mit Kreativen als freie Mitarbeiter, Arbeits- und Sozialversicherungsrechtliche Kriterien für freie Mitarbeiter, Geheimhaltung und Nutzungsrechte, KSK für Selbständige Künstler und Publizisten.

Themen:

  • Typische Klauseln bei Verträgen mit Kreativen,
  • Arbeits- und Sozialversicherungsrechtliche Kriterien,
  • Geheimhaltung und Nutzungsrechte,
  • KSK für Selbständige Künstler und Publizisten

Referent: Christian Hoppenstedt, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, Partner, Hoppenstedt Rechtsanwälte

 

26.04.2018

17:00 – 20:00 Uhr
IHK Frankfurt am Main
Börsenplatz 4, 60313 Frankfurt am Main

ANMELDUNG

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch notwendig.

Das Seminar ist Teil der Creative Hub Frankfurt ACADEMY – Programm für Kreativunternehmer mit Fach- und Praxiswissen für den Unternehmensalltag. GAMEPLACES Business & Legal wird vom Hessischen Wirtschaftsministerium im Rahmen der Strategie Digitales Hessen, der Geschäftsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft Hessen sowie der IHK Frankfurt am Main unterstützt.